Fortbildung

Leitlinien/Arbeitshilfen

Berufliche Eignung

Die von der Deutschen Gesetzliche Unfallversicherung im Januar 2015 herausgegebenen Leitlinien DGUV Informationen 250-001 (Berufliche Beurteilung bei Epilepsie und nach erstem epileptischem Anfall) sind Grundlage jeder arbeitsmedizinischen Beurteilung und bei diesbezüglichen Fragestellungen unbedingt zu berücksichtigen. Sie ersetzen die bisher vom Hauptverband der Berufsgenossenschaften herausgegebenen BGI 585 (Empfehlungen zur Beurteilung beruflicher Möglichkeiten von Personen mit Epilepsie).

Fahreignung

Die Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahrereigung treffen unter anderem Aussagen darüber, wann bei Menschen mit Epilepsie Fahrtauglichkeit für welche Fahrerlaubnisklassen gegeben ist und wann diese verneint werden muss.

Mobilitätshilfen

Die von der Stiftung Michael herausgegebene Broschüre Mobilitätshilfen bei Epilepsie gibt Hinweise darauf, was getan werden kann, wenn es durch eine nicht gegebene Kraftfahrereignung zu Einschränkungen in der Moblität kommt und dadurch z.b. der Arbeitsplatz gefährdet ist.

Anfallsbeschreibung

Der vom Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg entwickelte Bogen zur Anfallsbeschreibung ist eine nützliche Arbeitshilfe zum Beschreiben epileptischer Anfälle. Eine gute Anfallsbeschreibung ist eine wichtige Voraussetzung sowohl für die Diagnostik als auch für die Risikobewertung.

Risikoeinschätzung

Auf Grundlage der Anfallsbeschreibung ist der ebenfalls vom Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg entwickelte Bogen zur Risikoeinschätzung hilfreich, wenn es um die Beurteilung von Alltagsrisiken geht, die durch Art und Häufigkeit der epileptischen Anfälle bedingt sein können.

Leitlinien der Fachgesellschaften

Empfehlungen Generika 2013

Valproat in der Behandlung von epilepsiekranken Frauen (2010)

Leitlinie Erster Epileptischer Anfall und Epilepsien im Erwachsenenalter (2008)

Leitlinie zur Behandlung des Status epilepticus im Erwachsenenalter (2012)

Stellungnahmen der Fachgesellschaften

Vergebene Therapiechancen für Epilepsiepatienten (September 2013)

Stellungnahme Perampanel (April 2013)

Stellungnahme zu Retigabin/Trobalt (März 2012)

Stellungnahme zum Verfahren zur Bildung einer Festbetragsgruppe für Gabapentin und Pregabalin (August 2011)